ERFOLGREICH REALISIERTE PHOTOVOLTAIKANLAGEN MIT LUXOR SOLARMODULEN IN Bosnien-Herzegowina


 

Luxor Solar liefert erste Freilandanlage mit 150 kWp nach Bosnien-Herzegowina

Stuttgart, 26. August 2016 – Die Luxor Solar GmbH, Hersteller von Hochleistungs-Solarmodulen in deutscher Ingenieursqualität, hat nach Bosnien-Herzegowina eine Freilandanlage mit einer Leistung von 150 kWp geliefert. Die mit einem strategischen Projektpartner realisierte Anlage ging im April dieses Jahres ans Netz.

Für die in Prozor im Norden der Herzegowina gebaute Anlage lieferte Luxor Solar 625 polykristalline Ecoline LX-240P Module sowie Gestelltechnik des schwäbischen Herstellers K2 Systems. Angeschlossen wurde die Anlage mit SMA-Wechselrichtern. Zeitgleich wurde in demselben Gebiet eine Aufdachanlage mit 23 kWp gebaut. Für Luxor Solar sind es die beiden ersten PV-Anlagen die nach Bosnien-Herzegowina geliefert wurden. Weitere Anlagen sind in Planung.

In Bosnien-Herzegowina gibt es eine 12-jährige Einspeisevergütung für PV-Anlagen. Durch die hohen Einstrahlungswerte und die Einspeisevergütung von ca. 18,3 Cent pro kWh wird sich die Anlage für den Investor in etwa vier Jahren amortisieren. Der produzierte Strom wird komplett ins Netz eingespeist. Nach Ablauf der Förderung in 12 Jahren möchte der Investor lokale Landwirtschaftsbetriebe mit günstigem Sonnenstrom versorgen.

Der Investor möchte mit gutem Beispiel vorangehen und als einer der Pioniere in Sachen PV das Potential der Sonne in seinem Land ausschöpfen. Mit Einstrahlungswerten von bis zu 1.800 kWh/m² bietet der Balkanstaat beste Bedingungen zur Nutzung von Solarenergie. Messungen haben durchschnittlich 1.841 Sonnenstunden pro Jahr ergeben. Bisher produzierten die Luxor-Solarmodule auf ein Jahr hochgerechnet 1400kwh/kwp.

Die polykristallinen Solarmodule der Linie Ecoline sind Garanten für hohe Wirtschaftlichkeit. Exzellent in Preis und Leistung passen sie perfekt zu den wirtschaftlichen und geografischen Rahmenbedingungen in den Balkanstaaten. Das 60-zellige Modul mit einer vergleichsweise niedrigen Spannung ermöglicht es, mehr Module in Reihe zu schalten und damit Wechselrichter wirtschaftlicher auszulegen. Die polykristallinen Zellen sind in der 6“-Größe führend. Ihr Vorteil: Sie lassen sich wirtschaftlicher herstellen und zeichnen sich durch ihren niedrigen Temperaturkoeffizienten aus.

Anlage:

150 kWp Freilandanlage mit Eco Line 60, LX 240 Poly

Standort:

Bosnien-Herzegowina

Anlage:

23 kWp Aufdachanlage mit Eco Line 60, LX 240 Poly

Standort:

Bosnien-Herzegowina

  • Seite empfehlen: